Anzeige
Scheidung oder glückliche Ehe? Das hängt von der Berufswahl ab

Scheidung oder glückliche Ehe? Das hängt von der Berufswahl ab

Immer mehr einst so glückliche Ehepaare landen vor dem Scheidungsrichter. Daran könnte laut einer U.S.-Studie die Berufswahl schuld sein. Welche Jobs besonders viel Gefahrenpotential bieten, verraten wir Ihnen hier.

U.S. Forscher haben Scheidungsstatistiken des amerikanischen Volkszählungsamtes der letzten fünf Jahre genauer unter die Lupe genommen und sind zu erstaunlichen Ergebnissen gekommen. Dabei kam heraus, dass die Jobwahl für das Eheglück verantwortlich sein kann. Demnach seien vor allem Personen mit diesen Jobs scheidungsgefährdet:

Hohe Scheidungsraten

Casino Manager
Glück im Spiel, Pech in der Liebe! Das trifft auf Casino Manager im wahrsten Sinne des Wortes zu. 52,9 Prozent lassen ihre Ehen scheiden.

Barkeeper
Dass Barkeeper zu den scheidungsgefährdeten Menschen gehören, verwundert nicht: Viele können der Verlockung des Nachtlebens anscheinend nicht widerstehen. Möglicherweise sind auch familienunfreundliche Arbeitszeiten Schuld daran, dass sich 52,7 Menschen aus dieser Berufsgruppe scheiden lassen.

So überleben Sie eine Scheidung

Flugbegleiter
Heute London und morgen schon Hongkong – so kann das Leben von Flugbegleitern aussehen. Ein richtiges Zuhause ist für sie ein Fremdwort, denn oft leben sie aus dem Koffer. Wurzeln mit dem Partner zu schlagen ist so fast unmöglich. Kein Wunder also, dass sich 50,5 Prozent scheiden lassen.

Masseure
Diese Berufsgruppe ist auch sehr scheidungsgefährdet: 47,8 Prozent der Masseure lassen sich scheiden. Ob das an heißen Massagen mit Happy End liegt … ?

Pflegekräfte
Scheidungen in dieser Branche sind keine Seltenheit: 47 Prozent der Pfleger/innen lassen sich scheiden. Dafür könnte die Arbeit im Schichtsystem verantwortlich sein.

Das sind die schlimmsten Beziehungskiller

Niedrige Scheidungsraten

Wer also noch auf der Suche nach Mr. Right ist, sollte eher einen Partner aus den folgenden Berufsgruppen wählen - denn hier sind die Scheidungsraten am niedrigsten:

Physiker
Einen Physiker sollte man sich angeln – denn hier werden nur 18,9 Prozent der Ehen geschieden!

Software Entwickler
Auch diese Berufsgruppe lebt im Eheglück: Hier liegt die Scheidungsrate bei nur 20,3 Prozent.

In diesen Berufen arbeiten die Deutschen am liebsten

Chemiker
Chemiker landen mit ihren romantischen Liebesexperimenten auf Wolke sieben und genießen den Bund der Ehe. Für 21,1 Prozent reicht die Liebe aber trotzdem nicht aus und die Scheidung folgt.

Zahnärzte
Mundgeruch am Morgen kann für den Partner ganz schön belastend sein! Mit einem Zahnarzt gehören diese Probleme der Vergangenheit an. Kein Wunder, dass nur 22,5 Prozent der Ehen geschieden werden.

Chirurgen
Wer von einer belastbaren Ehe träumt, trifft mit einem Chirurgen die richtige Wahl! Nur 23,9 Prozent der Chirurgen-Ehen werden geschieden.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Autor: Aleksandra Rusmir